April 24th, 2011

Tauchunfälle vermeiden

No Comments, Allgemein, by satadmin.

Mit der richtigen Ausrüstung und einer fundierten Ausbildung lässt sich das Risiko beim Tauchen weitestgehend minimieren. Doch wie jeder Sport ist auch tauchen nicht komplett ungefährlich. Allerdings ist der Tauchsport deutlich sicherer als es oftmals durch die Medien dargestellt wird, denn hier passieren Unfälle genauso wie auch bei anderen Sportarten Verletzungen der Unfälle geschehen können. Wer eine fundierte Ausbildung bei einem kompetenten Tauchlehrer genossen hat, körperlich zu 100% fit ist und seine Grenzen kennt, muss keine Angst haben, dass ihm etwas passiert auch eine vernünftige Ausbildung ist eine wichtige Voraussetzung um Unfällen vorzubeugen.

Die meisten Tauchunfälle und Verletzungen lassen sich in eine von drei Kategorien einordnen. Es gibt Verletzungen und Unfälle die durch Druckprobleme entstehen, die Missachtung von Risikofaktoren und Unfälle durch Meerestiere.

Druckbedingte Verletzungen können zum Beispiel Lungenüberdehnungs Verletzungen sein oder ein Dekompressionsunfall. Das sind alles Verletzungen die nicht unterschätzt oder herausgefordert werden sollten. Besonders der Druck unter Wasser ist nicht zu unterschätzen, da er immer weiter steigt je tiefer man ins Wasser hineintaucht. Um vom Druck, der von außen auf den Körper einwirkt nicht erdrückt zu werden, muss man sich dem Druck anpassen. Das Sauerstoffgemisch in der Tauchflasche wird entsprechend der Tauchtiefe angepasst, so wird das Blut entsprechend stark mit Stickstoff gesättigt um dem Außendruck stand zu halten. Wird der Stickstoff später nicht vollständig wieder aus dem Körper gelöst, so kann es zu einem Dekompressionsunfall kommen bei dem an sofort Einhundert Prozentigen Sauerstoff verabreichen muss.

Man kann diesem Problem durch vieles Vorbeugen. Zum einen sollte man sich beim Auftauchen viel Zeit nehmen, so hat der Körper mehr Zeit die Entsättigung vom Stickstoff vorzunehmen. Auch dem Dehydrieren also dem Austrockenen sollte man vorbeugen, das bedeutet vor allem dass man vor dem Tauchgang ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen hat. Desweiteren sollten alle Risikofaktoren weitestgehend eingeschränkt werden, der Taucher sollte 100% Tauchtauglich und Fit sein und nicht zu alt, übergewichtig oder Raucher. Auch eine Überhitzung beziehungsweise Unterkühlung sollte man ausschließen. Allgemein kann man aber sagen, dass die Stickstoffreichen Tauchgänge, also Tauchgänge in besonders tiefen Tiefen nur sehr selten vorgenommen werden sollten, da man seinem Körper ansonsten viel zu viel zumutet.

Die Dehydrierung ist beim Tauchen übrigens nicht nur auf die Hitze zurückzuführen (die man unter Wasser nicht so stark wahrnimmt) sondern auch die Pressluft aus der Tauchflasche, denn diese enthält entfeuchtete Luft, die Luft wird beim einatmen durch die Schleimhäute befeuchtet was einen stärkeren Flüssigkeitsverlust zur Folge hat. Eine geeignete Tauchausrüstung ist aber auch bei viel Erfahurng trotzdem immer noch eine wichtige Vorraussetzung zum sicheren Tauchen. Tauchausrüstungen gibt es bei verschiedenen Händlern zu kaufen.

Jeder hat für den schönsten Tag in seinem Leben – die Hochzeit – bestimmte Vorstellungen und Wünsche. Leider lassen sich manche Wünsche nicht immer umsetzen, da auch die Geldbörse nicht immer mitspielt. Vielleicht muss es ja auch nicht immer die ganz große Feier mit hundert und mehr Gästen und einer pompösen Hochzeitstischdekoration sein; probieren Sie doch einmal etwas Individuelles oder ganz Neues aus. Können Sie sich vielleicht vorstellen, ganz romantisch direkt am Stand in der Karibik oder einer Insel im Indischen Ozean zu heiraten? Dann können die Flitterwochen auch gleich direkt vor Ort beginnen.

Heiraten auf einer Insel voll im Trend

Planen Sie Ihre Hochzeit auf Sylt oder einer anderen nahegelegenen Insel; das bietet den Vorteil, dass Eltern und nahe Freunde am schönsten Tag in Ihrem Leben dabei sein können. Wenn Ihnen Gäste überhaupt nicht wichtig sind, reisen Sie nach Afrika, um sich dort in einer direkt in der Wildnis gelegenen Lodge das Jawort zu geben. Das ist super romantisch und jeder der Afrika noch nicht kennt, wird sich sofort in dieses faszinierende Land verlieben. Sie haben nicht viel Geld für eine aufwändige Hochzeit und möchten trotzdem mit allen Freunden und Verwandten zusammen feiern? Dann ist eine Hochzeitsfeier in einem schönen Garten oder einem Park genau das richtige. Achtung, bei dieser Variante der geplanten Hochzeitsfeier unbedingt darauf achten, dass für den schönsten Tag im Leben auch schönes Wetter ohne Niederschlag vorausgesagt ist.

Sonnenschein und fröhliche Gäste wichtig am Hochzeitstag

Die Dekorationen im Garten lassen sich mit Hilfe von lieben Freunden und beispielsweise den eigenen Geschwistern ganz leicht selbst verwirklichen. Hängen Sie einfach eine Vielzahl von weißen Lampions in die Bäume und etliche Lichterketten, so haben Sie eine zauberhafte Stimmung für den Abend und die Nacht geschaffen. Gartenmöbel aus Holz geben diesem Fest eine besondere Note – da spielt es überhaupt keine Rolle, ob die Möbel alle vom gleichen Design oder bunt zusammengewürfelt sind. Hauptsache die Hochzeit wird zu einem rauschenden Fest und die eingeladenen Gäste fühlen sich rundum wohl.